Bericht an die Gesellschaft 2015

Unternehmensportrait – Süßer Genuss ohne Chemie - Naspa - Bericht an die Gesellschaft 2015
© Naturbursche Getränke GmbH

Unternehmensportrait

Süßer Genuss ohne Chemie

Zuckerfrei liegt im Trend. Da kommt die Naturbursche Getränke GmbH gerade richtig: Seit 2014 produziert der Wiesbadener Start-Up leckere Eistees, die ausschließlich mit Extrakten der Stevia-Pflanze gesüßt werden und ganz ohne Zucker und chemische Zusätze auskommen.

Die Idee kam den Gründerinnen Britta Henkelmann und Dagmar Hemschenherm – wie könnte es auch anders sein – an einem Sommertag: „Wir hatten selber Durst auf ein zuckerfreies Erfrischungsgetränk. Da ist uns aufgefallen, dass es keine Getränke gab, die ohne Zucker, Aspartam oder vergleichbare Süßstoffe gesüßt sind. Da haben wir uns überlegt, selbst ein Getränk auf den Markt zu bringen, das mit Stevia-Extrakten gesüßt ist.“

Lange galt der Getränkemarkt als uneinnehmbare Bastion großer Brauerei- und Softdrink-Konzerne. Aber kleine Trend-Marken wie Bionade oder Fritz Cola oder die aktuelle Beliebtheit sogenannter „Craft-Biere“ haben gezeigt, dass man mit klugen, innovativen Ideen durchaus attraktive Nischen erobern kann. Auch die Naturbursche GmbH hat schon zu einem bemerkenswerten Aufstieg angesetzt: Konnte man die Eistees im Sommer 2014 fast nur im Umkreis um Wiesbaden kaufen, beliefert das Unternehmen heute bundesweit 2.500 Filialen von Handelsriesen wie Rewe, Edeka, dm oder Müller. Naturbursche wird dabei komplett in Hessen produziert: Die Rohstoffe werden über einen Importeur in Darmstadt bezogen, die Verpackung kommt aus der Nähe von Wiesbaden.

Die ersten Schritte in die unternehmerische Selbständigkeit der beiden Gründerinnen hat die Naspa unterstützt. Die Ernährungswissenschaftlerin Britta Henkelmann arbeitete vor der Gründung von „Naturbursche“ viele Jahre in leitender Position in der Nahrungsmittelindustrie. Ausschlaggebend für den Schritt ins eigene Unternehmen war ihr Wunsch, einen Beitrag zu besserer Ernährung zu leisten: mit einem gesünderen Getränk, aber ohne Kompromisse beim Geschmack. Henkelmann verließ ihre Führungsposition, um sich ganz dieser Idee zu widmen. Geschäftspartnerin Dagmar Hemschenherm war vor ihrer Existenzgründung im Marketingbereich der Firma Fujitsu als Angestellte beschäftigt.

Um noch schneller wachsen zu können haben sich Britta Henkelmann und Dagmar Hemschenherm 2015 für die innovative Finanzierungsform „Crowdinvesting“ entschieden. Dabei investieren Menschen direkt in eine Geschäftsidee. Mit Naturbursche möchten sie erreichen, dass mehr Menschen in einen gesünderen Lebensmittelkonsum investieren, der Geschmack und Genuss nicht ausschließt. Im Gegenzug für ihre Investition werden die Investoren an möglichen Gewinnen, am Unternehmenswachstum sowie bei einem eventuellen Unternehmensverkauf gemäß ihres prozentualen Anteils am Verkaufserlös beteiligt.